Curral das Freiras
In diesem Bergkessel versteckten sich die Nonnen

Druckansicht

Tipps & Infos: Kastaniensuppe in Curral das Freiras

29. Oktober 2018

Volksfest ohne Meerblick

eins - Curral das Freiras ist wahrscheinlich der einzige Ort Madeiras, von dem aus man das Meer nicht sehen kann. Der Talkessel in dem das Dorf liegt, ist rundherum von Bergen umgeben. Am Mittwoch, dem 31. Oktober, und Donnerstag, dem 1. November, tobt in Curral das Freiras der Bär. Dann ist Kastanienfest.

Die reifen Eßkastanien werden aus ihren stachligen Schutzhüllen geschält und in Tongefäßen über Kohlen geröstet. Die Schalen landen überall auf der Straße und bereiten den Straßenkehrern am nächsten Morgen Extra-Arbeit. Brote, Liköre und Kuchen aus den braunen Früchten werden auf den Straßen angeboten. Dau reichlich Bier, Wein und Musik. In einem Wettbewerb servieren die lokalen Restaurants regionale Gerichte. Das Tollste aber ist die Kastaniensuppe – eine wärmende und sättigende Speise, mit dem herb–süßen Geschmack der Frucht.
Wer den Stop-and-go –Zufluss bei der Einfahrt in den engen Talkessel vermeiden will, nehme die Buslinie 81, die in Funchal auf der Avenida do Mar abfährt (also der Straße, die am Meer entlang führt).

Leserbriefe

Keine Leserbriefe vorhanden