Mietwagen Smart

Druckansicht

Tipps & Infos: Schweinerei bei der Autovermietung

10. August 2018

eins - Da macht eine renommierte deutsche Firma ein Top-Angebot: Übernahme am Flughafen von Madeira zum Spottpreis. Einen VW-Up, einen Smart ForFour oder eine ähnliche Limousine. Ein junges Paar aus Hamburg hat angebissen. Die beiden sind früh um drei Uhr aufgestanden und stehen nach vier Flugstunden am Schalter, um den Wagen zu übernehmen. "Viel Vergnügen mit dem Auto. Sie kommen allerdings mit 40 PS nur auf der Küstenstraße voran. Aus Bergtouren wird nichts." Das Personal der Firma scheint kundenorientiert, weisen sie doch die Kunden auf die Begrenztheit des Mietwagens hin. Leicht ist das junge Paar aus Hamburg davon zu überzeugen, eine höhrere Klasse zu wählen und zuzuzahlen.

Leute! Da geht es nicht mit rechten Dingen zu. Der angebotene VW-Up hat mindestens 65 PS, der Smart ForFour hat 90 PS. Und nun bleibt in Madeira von dem Superangebot nur eine "ähnliche Limousine" mit 40 PS übrig. Eine solche Motorleistung taugt für die steilen Straßen der Insel nicht. Deshalb ist es unlauter, ein Fahrzeug dieser Art am Flughafen von Madeira zur Vermietung bereit zu halten. Möglicherweise ist die Auskunft der Autovermietung aber eine Kundentäuschung, denn Automobile neuerer Bauart verfügen durchgängig über eine höhere Motorleistung. Es steht zu vermuten, dass es den Wagen mit den 40 PS bei der Firma gar nicht gibt. So oder so: Hier wird getrickst. Zum Nachteil der Kunden.

Leserbriefe

Keine Leserbriefe vorhanden