Wolfsbarsch
Angler mit Fang

Druckansicht

Freizeit - Angeln

10. Dezember 2016

Madeira reguliert auch diesen Bereich

eins - Bisher war Freizeitangeln im Meer eine Grauzone. Der Drang zu regulieren entstand, als „Freizeitangler“ mit Booten hinausfuhren, um später vierhundert Kilogramm Fischfang an Restaurants zu verkaufen. Da auch dieses Freizeitangeln nicht geregelt war, erhielten lediglich die aufkaufenden Restaurants eine Strafe, wenn sie erwischt wurden.

Nun sollen sich alle Freizeitangler eine Lizenz besorgen und allgemeine Bestimmungen akzeptieren. Die Lizenz kostet für das Angeln vom Ufer aus vier Euro pro Monat oder acht Euro pro Jahr. Die Bestimmungen verbieten hauptsächlich den Verkauf des Fangs. Es dürfen maximal zehn Kilo Fisch mitgenommen werden.
Was Urlauber, die eine Angelrute im Gepäck führen, interessieren dürfte, ist der Umstand, dass sie bisher nie behelligt wurden, wenn sie ohne Lizenz einen Fisch aus dem Wasser gezogen haben. Mit großer Wahrscheinlichkeit werden sie auch weiterhin fischen können und straffrei bleiben, wenn sie auf Kontrollfragen „no speak portuguese“ antworten. Wer sich dumm zu stellen weiß, kommt in Portugal ziemlich weit....

Leserbriefe

Keine Leserbriefe vorhanden

Leserbrief schreiben

Mit Sternchen (*) gekennzeichnete Formularfelder müssen ausgefüllt werden.