Falke

Druckansicht

Die Jagd der Falken im Hafen von Funchal

14. November 2016

Den Möwen wird das Leben schwer gemacht

eins - Seit dem kreuzfahrtgerechten Ausbau des Landestegs Nord hatte der Hafen von Funchal ein großes Problem. Möwenkolonien bevölkerten die Dächer des Zentralterminals und sch... alles voll. Es stank, war schmutzig dort, und außerdem fraß der Kot am Dachkonstrukt. Die Inselregenten fassten daraufhin einen intelligenten Plan. Sie ließen die Möwen von Greifvögeln verjagen.

Der Jagdvertrag mit einem einschlägigen Unternehmen bezog sich allerdings nur auf die Jagd bei Tage. Riefen die Vogelwarte ihre Abfangjäger abends zurück, kamen unverzüglich die Möwen herbeigeflogen, um sich auf den Dächern des luxuriösen Terminals nieder zu lassen. Nun scheint aber auch dieses Problem gelöst. Das Unternehmen TFalcon garantiert mit Wirkung vom 8. November 2016 eine 24stündige Jagdaufsicht über dem Hafengebiet von Funchal. Die rund um die Uhr eingesetzten Falken haben also auch Nachtschicht. Erstens geht das den Möwen entschieden an den Kragen, und zweitens kann beim Nachteinsatz von artgerechter Haltung der Falken schwerlich die Rede sein. Ob die Inselregenten wirklich so klug sind? Reaktionen von Tierschützern bleiben sicher nicht aus.

Leserbriefe

Keine Leserbriefe vorhanden

Leserbrief schreiben

Mit Sternchen (*) gekennzeichnete Formularfelder müssen ausgefüllt werden.