Die Seilbahn von Faja dos Padres
Foto: BW
Seilbahn Faja dos Padres
Foto: Fajã dos Padres
Die Seilbahn von Faja dos Padres
Foto: BW

Druckansicht

Neue Seilbahn führt hinunter nach Fajã dos Padres

16. April 2016

Gondeln transportieren Menschen und Güter

eins - Der Aufzug, der Jahrzehnte lang zur Landzunge steil hinunter ging, war abenteuerlich. Vor sieben Jahren riss einmal das Seil. Erst nach einem freien Fall von zwanzig Metern fing das Notseil die Kabine auf. Zwei leicht Verletze wurden ins Krankenhaus gebracht. Die anderen Fahrgäste kamen zwar mit dem Schrecken davon, wurden aber ebenfalls im Krankenhaus wegen eines Schocks behandelt.

Nun hat die Abenteuertour in das paradiesische, fast autofreie Fleckchen auf Meereshöhe ein Ende. Seit Anfang April „gondelt“ man nach Fajã dos Padres, sicher, modern, aber nach wie vor langsam und leise. Die Gondeln bieten gemütliche Sitzplätze mit Logenblick auf den blauen Atlantik, die beeindruckende Steilküste und die Felder.
Die Fahrt sei sicherer, sagte auch der Regionalsekretär für Landwirtschaft und Fischerei bei seiner Probefahrt anlässlich der Eröffnung des neuen Zugangs nach Fajã dos Padres. Auch die landwirtschaftlichen Produkte - Bananen, Mangos, Pitangas („Surinam-Kirsche“) und Weintrauben fahren nun mit der Gondel hinauf nach Campanário.
Die Fahrt mit der Seilbahn kostet EUR 10,- pro Person ab zwölf Jahren, wer jünger ist, darf kostenlos mit. Hunde und andere Haustiere sind nicht erlaubt, als Gepäck darf man nur ein kleines Handgepäck mitnehmen.
Der Zugang zur Bergstation wird über die Autobahn ab der Ausfahrt „Cabo Girão“ erreicht, Ausfahrt Nummer 3.

Leserbriefe

Keine Leserbriefe vorhanden

Leserbrief schreiben

Mit Sternchen (*) gekennzeichnete Formularfelder müssen ausgefüllt werden.