LIDL kann auch anders

29. Dezember 2015

LIDL Portugal bezahlt übertariflich

sheila - Während die sozialistische Minderheitsregierung Portugals die Anhebung des Mindestlohns auf 530 Euro anstrebt und dazu um grünes Licht seitens der Gewerkschaften und Verbände bittet, prescht der kapitalistische Discounter vor. Ab dem 1. Januar 2016 zahlt LIDL Portugal bei Neuanstellung 600 Euro monatlich. Da stellt sich die Frage, wie lange noch die Regierung der Autonomen Region Madeiras eine Ansiedlung LIDLS auf der Insel boykottiert.

Leserbriefe

Keine Leserbriefe vorhanden

Leserbrief schreiben

Mit Sternchen (*) gekennzeichnete Formularfelder müssen ausgefüllt werden.