Alter Führerschein
Gilt dieser Führerschein auf Madeira?

Druckansicht

Autofahren in Portugal

13. Juni 2014

Wer länger als zwei Jahre auf Madeira lebt, muss den Führerschein „umtauschen“

eins/sts -Touristen aus Deutschland fahren auf Madeira mit ihrem aus Deutschland mitgebrachten Führerschein. Ob das eine kleine Plastikkarte oder der alte graue „Lappen“ ist, spielt keine Rolle. Was aber tun Deutsche, die für längere Zeit auf Madeira leben oder sogar ihren Wohnsitz hier anmelden?

In der Vergangenheit wurde immer wieder diskutiert: Darf man seinen deutschen Führerschein behalten, oder muss dieser in einen portugiesischen „umgetauscht“ werden? Dabei geht es keineswegs nur um nostalgische Verbundenheit mit einem Dokument, auf dessen Erwerb man vielleicht vor vielen Jahren einmal sehr stolz war. Vielmehr ändert sich mit dem „Umtausch“ auch die Rechtssituation: als deutscher Besitzer eines portugiesischen Führerscheins muss man wie die Einheimischen dafür sorgen, dass dieser regelmäßig erneuert wird und in Geltung bleibt.

Seit Januar 2014 hat die Bundesrepublik Deutschland einen neuen Botschafter in Lissabon, Ulrich Brandenburg, geborener Münsteraner und vor seinem Einsatz in Portugal in Moskau tätig. Jüngst ist ein Merkblatt der Botschaft zum Thema „Führerschein“ erschienen. Darin heißt es eindeutig: Führerscheine innerhalb der EU werden vorbehaltlos anerkannt – aber wer sich dauerhaft in Portugal aufhält, für den ist das portugiesische Kraftfahrtamt zuständig.

In dem Merkblatt heißt es wörtlich:

„Gültige deutsche Führerscheine werden in Portugal anerkannt und berechtigen zum Führen eines Kraftfahrzeugs der darin bezeichneten Klassen, jedoch besteht für Inhaber von unbefristeten deutschen Führerscheinen, die sich für 2 Jahre oder länger in Portugal aufhalten eine Verpflichtung zum Umtausch des deutschen in einen portugiesischen Führerschein.“

„Ferner sieht die portugiesische Straßenverkehrsordnung vor, dass Führerscheininhaber, die ihren Wohnsitz in Portugal nehmen,
verpflichtet sind, sich innerhalb von 60 Tagen in der Führerscheindatei der zuständigen Führerscheinstelle registrieren zu lassen. Ein entsprechender Nachweis über die Eintragung ist im Falle einer Verkehrskontrolle vorzulegen.“

„Die Deutsche Botschaft kann daher auch bei Verlust des deutschen Führerscheins keinen neuen Führerschein oder ein gültiges Ersatzdokument
ausstellen. Sofern Wohnsitz in Portugal besteht, ist die Beantragung eines neuen Führerscheins demnach nur bei portugiesischen Behörden möglich.“

Informationen zu deutschen Führerscheinen der Deutschen Botschaft in Lissabon

Leserbriefe

Keine Leserbriefe vorhanden

Leserbrief schreiben

Mit Sternchen (*) gekennzeichnete Formularfelder müssen ausgefüllt werden.