Druckansicht

Neue Geschichten aus Strawberry World

19. August 2012

Tourismusbehörde Madeiras vollzieht Kehrtwende

eins - Die Reiseagentur Strawberry World hat Geld für Reservierungen von Urlaubern kassiert, aber nicht an die betreffenden Hotels weiter geleitet. Als dieser Tatbestand aufflog, war die Position der Tourismusbehörde glasklar. Die Hotels haben nicht das Recht, sich für nicht eingegangene Zahlungen bei den Urlaubern zu bedienen. Wenn der Urlaubsgast an der Rezeption des gebuchten Hotels ein zweites Mal zur Kasse gebeten werde, drohe dem betreffenden Hotel eine Strafe zwischen zwanzig- und dreißigtausend Euro. Diese juristisch völlig korrekte Haltung wurde wenig später zurückgenommen. Offenbar hatte die Lobby der Hoteliers mit den Muskeln gespielt.

Was machen nun Urlauber, die ihre Ferien (womöglich unwissentlich) bei Strawberry World gebucht und vorfinanziert haben, wenn sie an der Rezeption ein zweites Mal bezahlen sollen?

Die Tourismusbehörde Madeiras bedauert, wenn von den Hotels eine zweite Zahlung gefordert wird. Man solle über diese Zahlung vom Hotel eine detaillierte Quittung (Rechnung plus Zahlungsbeleg, portug. „factura e recibo“ mit persönlicher Unterschrift der Rezeptionistin) fordern. Diese Rechnung ist bei der „Secretária Regional do Turismo“ mit einer Fallschilderung auf deutsch oder englisch als Beschwerde einzureichen. Der Leiterin der Behörde liegen bereits 66 Beschwerden vor. Conceição Estudante betonte auf einer Pressekonferenz, dass sie aus der Vermögensversicherung des Unternehmens Strawberry World Geld zur Entschädigung geprellter Kunden herzuleiten beabsichtige. Die Schulden von Strawberry World werden auf sechs Millionen Euro geschätzt. Das Unternehmen hat bei Gericht eine Insolvenz-Vermeidung durch Rekapitalisierung beantragt. Über diesen Antrag wird bis zum Winteranfang entschieden sein.

Leserbriefe

Thorsten 08.09.2014 15:04

...auch wir sind vor zwei Jahren auf eine betrügerische Website von StrawberryWorld hereingefallen und haben über achthundert Euro mit einer Hotelbuchung verloren.
Da wir nach unser Beschwerde/ Anzeige weder vom (doppelt bezahlten) Hotel noch von Strawberry World oder von den Justizbehörden auf Madeira irgend etwas gehört haben bitte ich Ihre Redaktion bzw. Ihre Leser um kurzen Bericht, ob es irgendetwas Neues in dieser Sache gibt.

Thorsten, Puerto de la Cruz

Thorsten 08.09.2014 13:36

...auch wir sind vor zwei Jahren auf eine betrügerische Website von StrawberryWorld hereingefallen und haben über achthundert Euro mit einer Hotelbuchung verloren.
Da wir nach unser Beschwerde/ Anzeige weder vom (doppelt bezahlten) Hotel noch von Strawberry World oder von den Justizbehörden auf Madeira irgend etwas gehört haben bitte ich Ihre Redaktion bzw. Ihre Leser um kurzen Bericht, ob es irgendetwas Neues in dieser Sache gibt.

Thorsten, Puerto de la Cruz

Frank 22.08.2012 16:15

Dass ein Unternehmen wie "Strawberry World" Insolvenz anmeldet, das kann schon mal passieren, wenn es nicht vorsätzlich geschieht.

Was keinesfalls passieren darf, ist wenn man auf der Homepage des Hotels anfragt zwecks einer Hotelbuchung, das man, um eine Reservierung vorzunehmen, ohne zu fragen an ein Subunternehmer mit Namen "Strawberry World" weitergeleitet wird , ohne den Buchenden davon in Kenntnis zu setzen. Sein Einverständnis, einfach voraussetzt. Man nimmt dem Buchenden damit die freie Wahl, um von der weitergeleiteten Buchung zum Subunternehmer, zurück zu treten.

Hätten die portugiesischen Hoteliers eine Sicherung eingebaut und zwar eine Versicherung die bei Scheitern von "Stawberry World" oder auch anderen und zukünftigen, den Ausfall dieser Subunternehmer übernimmt, wären die Urlauber auf der sicheren Seite und auch abgesichert.

Was sagt uns das, für alle die Buchungen jeglicher Art in Portugal, nicht mehr auf den Webseiten aller Hotels, Pensionen, Gasthäuser, Ferienwohnungen, Apartments und Ferienhäuser zu buchen, die eine Vorauszahlung anbieten.

Eine Reservierung per email kann man machen, mit dem Hinweis erst bei Ankunft die Kreditcard vorzulegen, da man sich einfach absichern will, aus gegebenen Anlass jetzt und in Zukunft.

Noch ein Wort zur "Tourismusbehörde Madeiras vollzieht Kehrtwende", das Umknicken zeugt davon, das dieses Unternehmen nicht sieht, die eventuelle Tragweite für alle Hoteliers in der gesamten Welt, wie es sich auswirken kann wenn die Zahl der bezahlten Frühbuchungen abnimmt.

Leserbrief schreiben

Mit Sternchen (*) gekennzeichnete Formularfelder müssen ausgefüllt werden.