Junge Frau erwartet Besucher am Eingang
Derzeit nur am Wochenende geöffnet: die Galerie in Prazeres

Druckansicht

Der schöne Schein kapituliert vor dem Hunger

17. August 2012

Galerie Prazeres muss kürzer treten

eins - Seit vier Jahren unterhält die katholische Kirchengemeinde von Prazeres eine Kunstgalerie. Sie ist in einem geschmackvoll restaurierten Steinhaus bei der Kirche untergebracht und bringt zeitgenössische Ausstellungen regionaler und internationaler Künstler aufs Land. Seit neuestem ist die Galerie nur noch am Wochenende geöffnet.

„Es gibt Leute hier in meiner Gemeinde, die haben echt Hunger“, bekennt Pfarrer Rui Sousa in einem Gespräch mit der madeirensischen Tageszeitung Diário de Notícias. „Was soll ich denen sagen? Etwa: Ich kann euch nicht helfen, weil ich Geld in die Galerie stecken muss? Das geht doch nicht.“ Also fährt der Pfarrer das Galerie-Projekt herunter – und handelt sich damit auch Unmut in der Gemeinde ein. Zum Beispiel bei der künstlerischen Mitarbeiterin, die von Anfang an engagiert dabei ist. Manchem Besucher fiel die junge Dame durch ihre freundlichen und sachkundigen Erläuterungen zu den Ausstellungen auf. Der Pfarrer hofft, dass sich die wirtschaftliche Lage zukünftig bessert. „Dann soll die Galerie auch wieder wochentags geöffnet sein.“
siehe auch "Zeitgenössische Kunst neben Zoo und Kirche“

Leserbriefe

Keine Leserbriefe vorhanden

Leserbrief schreiben

Mit Sternchen (*) gekennzeichnete Formularfelder müssen ausgefüllt werden.