Blandy's Garden ist im Winter besonders schön
Kamelie in Blandy's Garden
Gleich am Anfang der Garten-Besichtigung steht in Blandy's Garden der Weg durch die Kamelienallee
Die Kamelien blühen in vielen Farben, auch in weiss

Druckansicht

Prachtvolle Kamelien

5. Januar 2012

„Blandy's Garden“ ist im Winter ein Genuss

sts - Einer der berühmtesten Gärten Funchals lohnt den Besuch ganz besonders im Winter: Blandy's Garden ist für seine großen, alten Kamelien bekannt. Von reinweiß über rosa und gestreift bis zu tiefem rot leuchten die Blüten an den Wegen. Die Üppigkeit der Hecken in der „kalten“ Jahreszeit bringt mitteleuropäische Winterflüchtlinge zum Staunen.

Schon zu Beginn des 19. Jahrhunderts wurde auf dem Gelände ein Herrensitz („Quinta“) gebaut und der dazugehörige Garten angelegt. 1887 kaufte die Familie Blandy das Anwesen. Gleich am Eingang trifft der Besucher auf die ersten Kamelien-Hecken, die bis in den April hinein blühen. Kamelien stammen aus China. Von dort führte der erste Besitzer der Quinta, der Graf von Carvalhal, sie nach Madeira ein.
Man spaziert durch Frühlingswiesen mit unzähligen orangefarben blühenden Mombretien und gelb blühendem Klee hinunter zum „Versunkenen Garten“, zur barocken Kapelle und zum Teehaus. Riesige alte Bäume – von der schlichten Pinie bis zum Ginkgo – faszinieren ebenso wie die Fülle von Palmen und Farnen. Wer mag, steigt noch zur „Hölle“ hinab, einem grünen dichten Dschungel - dicht bepflanzt mit Monstera , Calla, Baumfarnen und Lorbeerbäumen. Der Weg ist teilweise ein grüner Moosteppich, so feucht ist es hier. Schöne Blicke auf den Hafen und die Stadt runden den Ausflug ab.
Öffnungszeiten: montags bis freitags 9h00 – 16h30
Eintritt: EUR 10,50

Leserbriefe

Michaela König 25.01.2012 18:32

Das kann ich nur bestätigen! Blandys Garten war bei allen unseren 5 Urlauben immer in Besuch wert. Wir freuen uns schon immer im Teehaus zu sitzen oder davor und Tee oder auch Kaffee zu trinken. Das ist ohne weiteres auch im Januar möglich - unsere Hauptreisezeit nach Madeira. Leider nicht in diesem Jahr - aber für nächstes Jahr ist der Urlaub schon fest geplant. Die vielen Pflanzen im Garten sind immer wieder ein Genuss und hat mir schon zu vielen schönen Skizzen verholfen. Am schönsten ist die "Grüne Hölle". Man fühlt sich dort der Natur am nächsten.
Viel Spaß beim Besuch von Blandys Garten!

Leserbrief schreiben

Mit Sternchen (*) gekennzeichnete Formularfelder müssen ausgefüllt werden.