Promenade von Machico, im Vordergrund der Kieselsteinstrand
Die Bucht von Machico, im Vordergrund der Stadt-Strand

Druckansicht

Getrübte Badefreuden in Machico

25. August 2011

Wer an der Flussmündung schwimmen geht, sollte den Mund nicht zu voll nehmen

laud - Alarm wurde keiner ausgelöst, aber offiziell erklärte die portugiesische Prüfbehörde jetzt die Wasserqualität am Strand von Sao Roque (der Stadt-Strand von Machico) für "badeungeeignet". Die gelbe Karte sah Machico nach der Wasserprobe zwischen dem 15. und 21. August.

"Bisher war die Wasserqualität dort immer ausgezeichnet", beteuert der madeirensische Umweltdezernent João Correia. "Da muss wohl ein alte Sickergrube leer gelaufen sein und der Fluss hat das Dreckwasser dann ins Meer gespült." Das Resultat davon sind übermäßig viele E-coli- Bakterien am Strand um die Flussmündung herum." Bekanntlich bringt das einen nicht um, kann aber Durchfall erzeugen, wenn man das "gehaltvolle" Wasser herunter schluckt. Und auch eine Blasenentzündung ist, gerade im Urlaub, mehr als lästig.

Das Meer mit seiner Brandung wird bald die Bakterienkonzentration verwässert haben. Bis dahin wäre Prainha eine schöne Alternative. Die Bucht mit Natursandstrand liegt nicht weit entfernt und ist - wie auch die anderen Strände Madeiras - in vollen Zügen zu genießen.

Leserbriefe

Keine Leserbriefe vorhanden

Leserbrief schreiben

Mit Sternchen (*) gekennzeichnete Formularfelder müssen ausgefüllt werden.