Die Lagune von Lugar de Baixo ist nach der Sanierung noch ziemlich karg.
Wurde saniert: Die Lagune von Lugar de Baixo

Druckansicht

Vogelflug mit Zwischenstopp

28. April 2010

Das ramponierte "Biotop" von Lugar de Baixo ist saniert

Es ist die einzige Lagune Madeiras und dient den Zugvögeln als Raststätte, wenn sie im Herbst von Nord nach Süd oder im Frühling in umgekehrter Richtung unterwegs sind. Außerdem leben und brüten dort Enten und andere Wasserbewohner, die von Einheimischen mit altem Brot bei Laune gehalten werden. Ausgerechnet dieser Teich uferte bei dem Unwetter vom 20. Februar aus, wurde von den Schlamm- und Wassermassen überflutet und verlor dadurch seinen Charakter als Hort für reisende und schutzbedürftige Tiere. Es ist die einzige Lagune Madeiras und dient den Zugvögeln als Raststätte, wenn sie im Herbst von Nord nach Süd oder im Frühling in umgekehrter Richtung unterwegs sind. Außerdem leben und brüten dort Enten und andere Wasserbewohner, die von Einheimischen mit altem Brot bei Laune gehalten werden. Ausgerechnet dieser Teich uferte bei dem Unwetter vom 20. Februar aus, wurde von den Schlamm- und Wassermassen überflutet und verlor dadurch seinen Charakter als Hort für reisende und schutzbedürftige Tiere.

Mehr als 250 Lastwagenladungen Schlamm grub seitdem ein Bagger aus dem Teich, der im Regierungsbezirk von Ponta do Sol liegt. Bei der aufwändigen Aktion wurde auch der Unrat entsorgt, der sich rund um den Teich im Laufe der Jahre angesammelt hatte und für dessen Beseitigung keine behördliche Stelle zuvor einstehen wollte.
Die Lagune von Lugar de Baixo ist vom Meer nur durch den Wellenbrecher aus großen Steinen getrennt. Vor fünf Jahren wollte die Inselregierung das Biotop ganz einfach zu betonieren. Energischer Einspruch von Umweltschützern konnte diesen Raubbau an der Natur verhindern. Nun ist der Teich saniert – bald werden Wasservögeln aller Art hier wieder Raum zum Rasten und Brüten finden. Ein paar Monate wird es noch dauern, bis die Spuren der Maschinen verschwunden sind und das schützende Schilfrohr nachgewachsen ist. Doch schon bald werden geduldige Vogelfreunde hier sicherlich wieder Blässhühner und Seeschwalben, Grau- und Seidenreiher, Strandläufer und Regenpfeifer beobachten können.Mehr als 250 Lastwagenladungen Schlamm grub seitdem ein Bagger aus dem Teich, der im Regierungsbezirk von Ponta do Sol liegt. Bei der aufwändigen Aktion wurde auch der Unrat entsorgt, der sich rund um den Teich im Laufe der Jahre angesammelt hatte und für dessen Beseitigung keine behördliche Stelle zuvor einstehen wollte.
Die Lagune von Lugar de Baixo ist vom Meer nur durch den Wellenbrecher aus großen Steinen getrennt. Vor fünf Jahren wollte die Inselregierung das Biotop ganz einfach zu betonieren. Energischer Einspruch von Umweltschützern konnte diesen Raubbau an der Natur verhindern. Nun ist der Teich saniert – bald werden Wasservögeln aller Art hier wieder Raum zum Rasten und Brüten finden. Ein paar Monate wird es noch dauern, bis die Spuren der Maschinen verschwunden sind und das schützende Schilfrohr nachgewachsen ist. Doch schon bald werden geduldige Vogelfreunde hier sicherlich wieder Blässhühner und Seeschwalben, Grau- und Seidenreiher, Strandläufer und Regenpfeifer beobachten können.

Leserbriefe

Keine Leserbriefe vorhanden

Leserbrief schreiben

Mit Sternchen (*) gekennzeichnete Formularfelder müssen ausgefüllt werden.