Ribeira do Natal
Der Weihnachtsfluss bei Caniçal

Druckansicht

Weihnachtsspaziergang

22. Dezember 2009

Zum Weihnachtsfluss in Caniçal

Ribeira do Natal, Weihnachtsflüsschen, heißt ein Bach westlich der Ortschaft Caniçal, ganz im Osten Madeiras. Kein Ziel könnte in den Tagen um Weihnachten passender sein für einen kleinen, gemütlichen Spaziergang oder eine etwas längere Wanderung. 

Startpunkt ist der Hafen von Caniçal. Zunächst auf der Straße geht es am Meer entlang. Direkt unterhalb des schon errichteten Gebäudes für das neue Walmuseum führt eine Treppe hinab zur neuen Strandpromenade. Je nach Windrichtung und Tidenstand ist das Meer eher ruhig - oder aber die Brecher erwischen einen fast auf der Promenade. Die steilen Hänge im Westen sind gerade jetzt im Winter wunderbar grün. Es sind die Ausläufer des Pico do Facho, dessen Gipfel 322 m oberhalb von Machico liegt. Rechts der Promenade fallen die Hänge ebenfalls sehr steil ab. Manchmal stürzen hier gewaltige Felsbrocken auf die Promenade. Bei Steinschlaggefahr sollte man nicht weitergehen (in diesem Fall kann man am zukünftigen Walmuseum aufsteigen, später links abbiegen und wiederum links den Weihnachtsfluss erreichen). Beachten Sie die Warnhinweise und Hinweise der Einheimischen. Bei schönem, ruhigen Wetter ist der Spaziergang gefahrlos und ohne jede Anstrengung. Etwa 20 Minuten nach Beginn vom Hafen von Caniçal aus trifft man auf eine kleine Kaianlage. Hier mündet das Weihnachtsflüsschen in den Atlantik. Diesseits des Flüsschens befindet sich ein kleiner Steinstrand mit einer dazugehörigen Strandbar. Der Weg führt an den Umkleideräumen vorbei zur Straße. Folgen Sie der Straße etwa 100 m bis zur Rechtskurve. Gleich in der Kurve geht es links ab. Eine alte Steinbrücke führt über das Weihnachtsflüsschen.

Der Spaziergang ist hier zu Ende, auf demselben Weg geht es zurück zum Auto, vielleicht zu einer Einkehr in einem der Fisch-Restaurants von Caniçal.

Wer noch nicht genug hat, der kann über einen der beiden Wege (sie vereinigen sich später wieder, der linke Aufstieg ist etwas weniger steil) aufsteigen. Den Strommast muss man oberhalb passieren und kommt so zu einem wieder deutlich erkennbaren Weg, der bis zur Straße zum Gipfel des Pico do Facho führt. Vom Gipfel aus hat man eine gute Aussicht auf Machico und den Flughafen. Die Wanderzeit von Caniçal bis zum Pico do Facho sollte man mit reichlich zwei Stunden ansetzen. Genauere Hinweise finden sich in mehreren Wanderführern.

Leserbriefe

Keine Leserbriefe vorhanden

Leserbrief schreiben

Mit Sternchen (*) gekennzeichnete Formularfelder müssen ausgefüllt werden.