Für 75 € nach Madeira

11. April 2009

Endlich ist die Insel wieder per Schiff zu erreichen

Von Mitte Juni bis zum September verbindet eine spanische Fähre die Atlantikinsel Madeira mit dem portugiesischen Festland im Nordosten sowie den Inseln Gran Canaria und Teneriffa im Süden. 

Zwischenzeitlich verliert das Flugzeug seine Monopolstellung! Wer es bis Portimão an der Algarve im Süden Portugals schafft, kann jeden Sonntag um 11h30 mit der „Volcan de Tijarafe“ in See stechen. 75 € kostet die Überfahrt pro Person, zwei Personen samt Kleinwagen zahlen 255 €. Montag morgen um 9 Uhr legt die Fähre im Hafen von Funchal, der Hauptstadt Madeiras, an.

Wer die Nacht auf dem Schiff in einer Kabine verbringen will, zahlt für zwei Personen 293 €, mit dem Auto 402 €. In allen Fällen entstehen geringfügige Hafengebühren. Residenten auf Madeira haben einen Anspruch auf 25 € staatliche „Beihilfe“.

Abends fährt das Schiff dann weiter nach Gran Canaria und Teneriffa. Wer von Madeira nach Portimão zurückreisen will, geht Samstag früh an Deck. Die Fähre legt um 10h30 ab und erreicht das portugiesische Festland am Sonntagmorgen um 8 Uhr. Für Urlauber aus Mitteleuropa bietet sich mitunter eine preiswerte Kombi-Lösung: Sie ergattern einen „Schnäppchen-Flug“ nach Faro und besteigen dann im 100 Kilometer entfernten Portimão die Fähre. Weitere Informationen über redaktion@madeira-zeitung.de

Anmerkung der Redaktion:Die Fähre fährt inzwischen ganzjährig!

Leserbriefe

Keine Leserbriefe vorhanden

Leserbrief schreiben

Mit Sternchen (*) gekennzeichnete Formularfelder müssen ausgefüllt werden.