Levada Nova
Wandern an der Levada Nova

Druckansicht

Auf geht’s!

13. September 2009

Der Rother Wanderführer Madeira

Fünfzig Wandertouren sind in diesem Buch zusammengefasst. Das Besondere: auch anspruchsvolle Touren sind darunter. Mehr als die Hälfte der Wanderungen gehören zu den als schwierig oder sehr schwierig eingestuften Wanderungen. Dieser Wanderführer richtet sich ganz gezielt nicht nur an Wanderanfänger, sondern auch an geübte und ausdauernde Bergwanderer.Der erste Eindruck beim Schmökern ist sehr positiv. Viele ansprechende Fotos machen Lust aufs Wandern. Detaillierte Informationen erleichtern die Entscheidung, ob diese oder jene Wanderung für einen selbst zu empfehlen ist oder eher nicht. Die Höhenprofile helfen dabei ebenso wie die klaren Kartenskizzen. Busfahrpläne ermöglichen immerhin eine erste Planung der Wandertouren. Ohne den kompletten Fahrplan des Tourismus-Büros in Funchal oder zumindest konkrete Nachfrage im Einzelfall wird der ermüdete Wanderer aber sicherlich zu lange an der Haltestelle warten.

Auf den ersten Seiten finden sich allgemeine Hinweise zum Reiseziel. Diese sind jedoch sehr knapp gehalten und ersetzen gewiss keinen Reiseführer. Für den Madeira-Reisenden sollte dieser Wanderführer also nicht die einzige vorbereitende Lektüre sein – zum Wandern aber ist der Wanderführer ausgezeichnet.

Die angegebenen Gehzeiten sind bei „Rother“ etwas kürzer als in anderen Wanderführern. Schon daran erkennt man, dass der Autor Rolf Goetz an sportliche Wanderer denkt. Goetz hat seine 50 Wandertouren aufgeteilt auf fünf Regionen: die vier Himmelsrichtungen und das zentrale Hochgebirge. Dabei gibt es ein leichtes Übergewicht bei den Touren im Osten und Westen, was der Verteilung der touristischen Angebote sicherlich gut entspricht. Positiv hervorzuheben ist, dass auch der Westen bei „Rother“ ungewohnt gut vertreten ist, mit zwölf Wanderungen plus zwei bis drei aus der Abteilung Süden kann man hier einen vierzehntägigen Wanderurlaub problemlos bestreiten. Das ist besonders nützlich für Wanderer, die ihr Quartier im Südwesten, also in Ribeira Brava, Ponta do Sol, Calheta oder Prazeres gewählt haben. Schade, dass der Busfahrplan genau wie der offizielle Plan aus dem Tourismus-Büro nur von Funchal aus gestaltet ist. Doch mit etwas Nachdenken läßt sich kombinieren, wann ungefähr der Bus am Urlaubsort anlangt.

In der neuen, 6., Auflage vom Sommer 2009 wurde die früherer "erste" Wanderung auf der Levada dos Piornais gestrichen - sehr empfehlenswert, denn gerade hier werden gelegentlich Wanderer Opfer von Überfällen, trotz aller polizeilichen Bemühungen. Goetz lädt die Leserinnen und Leser nun zum Auftakt auf eine andere Tour nah bei der Hauptstadt ein: Von Monte durch das wilde Tal Ribeira do João Gomes unter der großen Autobahnbrücke hindurch bis nach Bom Sucesso.

Doch insgesamt gilt: Mit diesem Wanderführer kann man Madeira zu Fuss erobern. Er ist sicherlich unverzichtbar für Wanderer, die nicht nur ab und zu mal spazierengehen, sondern auf Schusters Rappen die Schönheiten der Insel kennenlernen wollen.

Rolf Goetz: Madeira. Die schönsten Levada- und Bergwanderungen. 50 Touren. Rother Wanderführer; Bergverlag Rother München 2009; 176 Seiten, € 12,90

Leserbriefe

Keine Leserbriefe vorhanden

Leserbrief schreiben

Mit Sternchen (*) gekennzeichnete Formularfelder müssen ausgefüllt werden.