Snack Bar am Cabo Girao
Terrasse mit Aussicht

Druckansicht

Espada-Sandes vom Feinsten

18. März 2007

Snack am Aussichtspunkt

Hier oben hält es niemanden mehr in seinem Mietwagen, jedenfalls nicht bei gutem Wetter. Dann hat man nämlich eine Aussicht bis weit in die Bucht von Funchal hinein, gerahmt vom Grün der Berge und vom Blau des Meeres. Anhalten und Pause machen ist eine gute Idee.Auf dem Ausflug in den Westen kommt man vermutlich über die alte Landstrasse von Estreito de Câmara de Lobos herüber. Die Fahrt hinauf zum Cabo Girao führt an kleinen Siedlungen auf steilen Bergkuppen vorbei, man bestaunt die Akribie, mit der hier die Furchen in die kleinen Ackerflächen auf den Terrassen gezogen werden. Erdbeeren und Orangenbäume, Kartoffeln und Wein stehen am Strassenrand. Für Bananen ist es zu hoch. Die Luft ist frisch, wenn man den Wagen verläßt. Unmittelbar bevor man das Cabo Girao erreicht, kommt man durch die Siedlung Cruz da Caldeira. Am Abzweig zum Aussichtspunkt auf dem spektakulären Felsen liegt die Snackbar mit Restaurant „Miradouro Cruz da Cadeira“. Das Gebäude ist aus Beton, weiss gestrichen, grosse Fenster, doch nicht wirklich einladend. Die Terrasse der Snack-Bar, auf demselben Niveau wie die Landstrasse, lädt zur Aussicht auf die Stadt, die sich hinter Camara de Lobos ausbreitet. Man freut sich über Tische, Stühle und Sonnenschirme, bestellt Kaffee oder Wasser, der Kellner bringt eine sehr kleine Snack-Karte, überbackener Toast, Prego, und allerlei „Sandes“ – belegte und gefüllte Butterbrote. Das Espada-Sandes hat lange nicht so gut geschmeckt wie hier. Das Degenfisch-Filet kommt frisch aus der Pfanne, ist gut gewürzt, das Brot ausserdem nur mit etwas Tomate und Salat belegt, keine überflüssigen Saucen – so muß es sein, und mit EUR 2,- pro Sandes preiswert. Das Restaurant befindet sich ein Stockwerk tiefer, ein knusprig gebratenes Hähnchen wäre auch lecker gewesen – aber der Tag ist viel zu schön, um lange im Restaurant zu warten. Für die Weiterfahrt, nach dem Besuch des Cabo Girao, empfiehlt es sich, auf der alten Landstrasse zu bleiben. Im Sonnenschein wirkt das Dorf Quinta Grande geradezu mediterran. Die Snackbar-Restaurant Miradouro Cruz da Caldeira ist täglich von 10 bis 24 Uhr geöffnet.

Leserbriefe

Keine Leserbriefe vorhanden

Leserbrief schreiben

Mit Sternchen (*) gekennzeichnete Formularfelder müssen ausgefüllt werden.