Rucksäcke
Auch Rucksäcke kommen meist pünktlich an

Druckansicht

Rucksacktouristen mit Sonderstatus

14. November 2006

Die Gepäckabfertigung am Flughafen sortiert Rucksäcke aus

Immer wieder passiert es: Vergeblich warten Urlauber am Gepäckband des Flughafens von Madeira bis zum allerletzten Koffer. Wenn das leere Band schließlich angehalten wird, zieht eine dunkle Wolke auf: Beginnen unsere Ferien etwa ohne die Rucksäcke?Ein kleiner Monitor hängt über jedem Gepäckband. Der minimale Fließtext klärt das Problem: „oversized luggage near lost and found“. Damit ist selbstverständlich jeder sofort im Bilde! Gemeint ist: Viele Mitarbeiter am Flughafen sehen Rucksäcke als Sondergepäck an. Sie werfen die Rucksäcke nicht auf das Laufband, sondern karren es zu einem Schalter in der Ankunftshalle – gleich neben dem Ausgang. Über dem Schalter steht „lost and found“, denn hier würde man auch den Verlust eines Koffers melden und nachforschen lassen. Dort kann man sich in der Regel die Rucksäcke abholen. Doch nicht alle Flughafenangestellten sortieren Rucksäcke aus. Darum sollte man sinnvollerweise das Gepäckband im Auge haben und, wenn sich nichts tut, am Schalter „lost and found“ nachfragen. Keine Sorge: bei den Charterflügen nach Madeira geht selten ein Gepäckstück verloren. Wenn dies doch einmal der Fall ist, wird das Urlaubsgepäck so schnell wie möglich und zuverlässig per Taxi zur Urlaubsadresse geliefert, meist am nächsten Tag, und das gilt auch für die Linienflüge.

Leserbriefe

Keine Leserbriefe vorhanden

Leserbrief schreiben

Mit Sternchen (*) gekennzeichnete Formularfelder müssen ausgefüllt werden.