Wal
Ein Wal zum Greifen nah

Druckansicht

Wal-Welten

3. Mai 2006

Behutsame Annäherung

„Der Wal kam ganz nah ans Boot heran. Dann taucht er ab und kehrt sofort zurück an die Oberfläche. Schwimmt wieder dicht am Rumpf. Da merkte ich, der spielt mit uns. Dreissig Meter lang hat das Tier uns begleitet.“ Kapitän Rafaels Augen leuchten. „Anders als einige Whale-Watch-Unternehmen jagen wir die Tier nicht. Wenn ein Wal abdreht, fahren wir auch weg.“ Vom Yachthafen Calheta geht die Fahrt täglich hinaus aufs Meer. Fast jedes Mal kommt es zur Begegnung mit Walen oder Delfinen.Die hohe Erfolgsquote der „Ribeira Brava“ verdankt sich der genauen Beobachtungsgabe und der langen Erfahrung ihres Kapitäns und des alten Fischers, der mit hinaus fährt. „Wir suchen immer ein grosses Gebiet ab. Wale kann man bei guter Sicht auf 4 bis 5 km mit blossem Auge ausmachen. Wegen der hohen Fontänen, die die Säuger emporschiessen. Delfine verorten wir mit Hilfe des Fernglases. Da geht es darum, die Vögel zu sichten, die über den Delfinen kreisen.“ Einer Landratte ist nicht sofort klar, warum Vögel über den Delfinen kreisen. Kapitän Rafael erklärt geduldig:“Die Delfine treiben Schwärme kleiner Fische zusammen und jagen sie an die Oberfläche. Wenn sie ihre Opfer von unten abernten, springen viele Fische fluchtartig aus dem Wasser raus. Just dann werden sie von Sturmvögeln oder Möwen abgefangen.“ Fischschwärme sammeln sich mit Vorliebe, wo gegenläufige Strömungen pflanzliche Nahrung vom Meeresgrund aufwirbeln. Vor Madeiras Küste gibt es mehrere solcher Stellen. Eine davon liegt vor Ponta do Pargo, wo eine Nordströmung auf eine Südströmung trifft. „Wo Fischschwärme mit Regelmäßigkeit Futter finden, lassen die Grossen nicht lange auf sich warten.“ Rafael Gomes und der alte Fischer kennen die entsprechenden Stellen. „Neben den Feriengästen kommen ab und zu auch Einheimische mit raus. Da gibt es einen alten Mann, der hat von seinem Acker auf der Steilküste sein Leben lang Wale gesehen, hat bis obenhin sogar deren Gesänge vernommen. Da stand er auf einmal vor unserem Boot und sagt: ‚Ich fahre heute mit. Ich will die Viecher mal von nahem sehen.‘“

Leserbriefe

Keine Leserbriefe vorhanden

Leserbrief schreiben

Mit Sternchen (*) gekennzeichnete Formularfelder müssen ausgefüllt werden.