Centro das Artes Calheta
Die rote Stahl-Skulptur ist von weitem sichtbar

Druckansicht

Zeitgenössische Kunst in der Provinz

22. November 2004

Der kulturarme Westen Madeiras überrascht mit extravaganter Ausstellung

Eine Betonmischmaschine aus Holz geschnitzt mit feiner Ornamentik. Grüne, graue, gelbe vertikal angeordnete Parallelen in Öl, die bei längerem Hinsehen zu verschwimmen beginnen. Sexuelle Obsessionen eines italienischen Meisters. Ein großes gelbes Gesicht auf Leinwand mit realem Brett vorm Kopf, auf das grell die Augen gemalt sind. - Verblüffende, die Sinne verwirrende und provokative Artefakte, hauptsächlich der zweiten Hälfte des 20. Jahrhundert entstammend und mit großen Namen verbunden: Richter, Immendorf, Haring, Botero, aber auch Picasso. Sie und andere sind derzeit ausgestellt im neuen Museum des bäuerlichen Calheta. Fast wollte man sagen, Kunst auf dem platten Land - wenn Madeira nicht so gebirgig wäre.

Aus der Ferne wirkt das Centro das Artes wie ein lang gezogener flacher Bunker. Einzig die das anthrazitfarbene Gebäude überragende rot lackierte Stahl-Skulptur bringt Farbe in den Komplex. Im Inneren ist das Museum großzügig ausgelegt. Große, weite Ausstellungsräume, Emporen und vor allem Panoramafenster und auch Fensterschlitze mit lichten Aussichten auf Madeiras grüne Berge oder das blaue Meer zwischen den hängenden Bildern entgrenzen die architektonische Geschlossenheit, lassen Weite erfahren beim Blick auf die Werke sowie die sie umgebende Landschaft. Die Ausstellung ist eine Leihgabe des nicht unbedeutenden madeirensischen Kunstsammlers Berado. Sie präsentiert Tendenzen des späten 20. Jahrhunderts wie Fotorealismus, Pop Art und Minimalismus. Auch Fotowerke gehören dazu. Daß die zeitgenössische Kunst quasi in die Natur gesetzt wurde, ist sicherlich eine gelungene Überraschung. Nicht nur an Regentagen lohnt der Besuch. -Öffnungszeiten: 10h bis 19h täglich, montags geschlossen. Bis zum 28. Februar 2005. Eintritt: 5 €

Leserbriefe

Keine Leserbriefe vorhanden

Leserbrief schreiben

Mit Sternchen (*) gekennzeichnete Formularfelder müssen ausgefüllt werden.