Mercado dos Lavradores
Rappelvoll und farbenfroh

Druckansicht

Ein Besuch in der grossen Markthalle von Funchal

3. Juli 2004

Zum Ende der Woche besonders lohnenswert

Der echte Bauernmarkt findet unten statt. Nur zu ebener Erde und ausschliesslich Freitag- und Samstagmorgen bieten die lokalen Produzenten ihr selbst erzeugtes Obst und Gemüse feil.An den beiden letzten Werktagen des Wochenzyklus wird es rappelvoll und farbenfroh. Da belegen die Bauern aus der Region jeden Quadratmeter Hallenboden mit ihren Ständen. Sie verkaufen Obst und Gemüse aus eigenem Anbau zu räsonablen Preisen. Die Bauern sind scheue Menschen. Ihre Kundschaft besteht hauptsächlich aus Einheimischen. Touristen werden ehrlich und ein wenig verlegen bedient. Wer grosspurige Marktauftritte mit der Kamera einfangen will, steige auf die Empore hoch. Dort erwarten charmante Händlerinnen den Gast aus fernem Lande. Auf des Messers Spitze stakt ein Happen Anona oder Maracujá. „Will du probieren?“ Wer wollte da wiederstehen. Gekaut, geschluckt, gekauft. Für das graziöse Lächeln zahlt der Käufer den mehrfachen Preis.

Leserbriefe

Keine Leserbriefe vorhanden

Leserbrief schreiben

Mit Sternchen (*) gekennzeichnete Formularfelder müssen ausgefüllt werden.