Wegekreuzung Levada Castelo

Levadawandern auf Porto Santo

29. Juli 2006

Unerwartete Schönheiten

Die meisten Gäste fahren des Strandes wegen nach Porto Santo. Dabei wartet viel mehr als der berühmte goldene Sand. Die Nachbarinsel Madeiras ist im Sommer trocken und spröde, im Winter grün und lieblich. Aber die kleine Insel dann zu erwandern, ist zu jeder Jahreszeit ein Genuss. Und wer genau hinsieht, entdeckt auch auf Porto Santo, was Madeira als Wandergebiet so attraktiv macht: die Levadas.

Levadawandern auf Porto Santo1

Porto Santo – kleine Insel ganz groß

30. Juni 2006

Das i-Tüpfelchen in der Sandstrandkonkurrenz?

Fuerteventura reklamiert die schönsten Sandstrände für sich. Mit seinen neun Kilometern weißen Sandes kann Porto Santo gewiß nicht dagegenhalten. Allerdings setzt die winzige Nachbarinsel Madeiras alles daran, im Sandstrandwettbewerb der Vulkaninseln vor Afrikas Nordwestküste zum i-Tüpfelchen zu werden.

Porto Santo – kleine Insel ganz groß2

velocipedes

Radeln auf Porto Santo

8. Februar 2005

Madeiras Nachbarinsel jetzt mit Fahrradweg

Vom Hafen bis nach Calheta, das heisst von der Ost- bis an die Westspitze, geht die Fahrt parallel zum Sandstrand. Die zehn Kilometer lange Strecke verläuft eben, die Autofahrer auf Porto Santo geben acht, und fast die Hälfte der Distanz wird auf sicherem, breit angelegtem Fahrradweg bewältigt.

Radeln auf Porto Santo3

Karte der Vogelschutzorganisation SPEA

Mit der Gondel auf die Kalkinsel?

30. Januar 2005

Vogelschützer protestieren gegen Seilbahn auf Porto Santo

Porto Santo ist eine Trauminsel. Der Strand ist lang, weich und golden. Im Landesinneren Einsamkeit und freie Blicke. Aber zugegeben: auf Porto Santo ist nichts los. Wer die Natur nicht liebt und das Strandleben leid ist, findet dort nicht viel Unterhaltung. Etwas mehr Touristenattraktion wäre vielleicht nicht schlecht - wie wäre es zum Beispiel mit einer Seilbahn?

Mit der Gondel auf die Kalkinsel?4

Druckansicht