OWA

Weihnachten am Badestrand

24. Dezember 2017

In Porto Santo ist das Meer noch warm

eins - Die On Water Academy unterhält das ganze Jahr über eine Holzbude am Cabeça Beach. Das ist genau da, wo das Hotel Luamar auf Porto Santo seinen Zugang zum Meer hat.

Weihnachten am Badestrand1

Porto Santo Flughafen

Porto Santo im Aufwind

5. Juli 2016

76 Prozent mehr Starts und Landungen

eins - Solch entsetzliche Attentate wie das vom Istanbuler Flughafen beeinträchtigen ganze Volkswirtschaften und leiten Touristenströme ab. Die kleine Nachbarinsel von Madeira, die einen schönen Sandstrand ohne Terroristen hinter den Dünen anbietet, wird verstärkt ausgesucht von Urlaubern, die früher in islamischen Staaten Urlaub machten.

Porto Santo im Aufwind2

Porto Santo hinter den Dünen

Porto Santo bleibt der Natur verbunden

25. Mai 2016

Die Rennstrecke hinter den Dünen wird nicht gebaut

eins - Am 7. Februar 2016 berichtete die Madeira-Zeitung unter der Überschrift  „Instinktlosigkeit in Porto Santo“ von einer Piste für Autorennen, die einen natürlichen Streifen hinter den Dünen der Südwestküste durchfurchen sollte.
Dieses Bauvorhaben ist sang- und klanglos beiseite gelegt worden.

Porto Santo bleibt der Natur verbunden3

Kaninchen Porto Santo

Die Jäger von Porto Santo wollen nicht schießen

24. April 2016

Der Schutz der Tiere ist den Waidmännern wichtiger

eins - Auf der kleinen Nachbarinsel von Madeira gibt es viel zu viele Kaninchen. Besonders auf dem riesigen Golfplatz läßt es sich gut leben. Also blies die Forstbehörde zur Jagd. Aber die meisten Jäger ließen die Flinte im Waffenschrank stehen.

Die Jäger von Porto Santo wollen nicht schießen4

Dünenlandschaft Porto Santo

Instinktlosigkeit in Porto Santo

7. Februar 2016

Behörden genehmigen Autorennen im Brachland hinter den Dünen

eins - „Das letzte Paradies Europas“ , so nennt Karl-Heinz Hoge vom Bodensee Porto Santo. Die kleine Nachbarinsel Madeiras ist ein Geheimtipp für Menschen, die Ruhe und Gelassenheit finden wollen. Der Tourismus dort hat in den letzten Jahren einen deutlichen Aufschwung genommen. Außer in den drei verrückten Sommermonaten ist es ein sanfter Tourismus, der genau der Atmosphäre der Insel entspricht. Mitten in dieser Aufwärtsbewegung überrascht die neue Regionalregierung Madeiras mit einer Entscheidung, die Umweltschützer sprachlos macht. Ab dem 12. März 2016 sind mehrere Autorennen genehmigt, die in der fast noch unberührten Brache hinter den Dünen loskrachen werden. Zu diesem Zweck wird eine 539 Meter lange Piste vom ehemaligen Schlachthof Richtung Westspitze in den Sand gezogen. So berichtete die Lokalzeitung "Diario de Notícias".

Instinktlosigkeit in Porto Santo5

Druckansicht