Bildschirmansicht

Seehund

Drei Robben-Babys

24. November 2017

Die Kolonie in Madeiras Natur-Reservat lebt munter weiter

eins - Bei den „Lobos Marinhos“ (Mönchsrobben) vor Madeira stellt sich der Nachwuchs im Oktober und November ein. So müssen die Babys sofort ihre Überlebensfähigkeit im aufziehenden Winter unter Beweis stellen. Das Meer wird rau, die Luft kalt, das Leben unwirtlich. Dementsprechend liegt die Sterblichkeitsrate der Neugeborenen bei 50 Prozent. Viele Madeirenser hoffen darauf, dass die drei Neugeborenen aus dem Herbst 2017 es schaffen.

Drei Robben-Babys1

Café Levada Tabua

Erfrischung an der Levada

4. April 2017

...aber es ist noch ein gutes Stück!

sheila - An der reizvollen Levada Nova zwischen Ribeira Brava und Ponta do Sol trifft der Wanderer in Tabua auf ein Hinweisschild zum Café. Fantasievoll wurden Kaffeetassen auf dem Schild befestigt - als hätten die Wanderer eben gerade die Tassen darauf abgestellt.

Erfrischung an der Levada2

Aquarium Porto Moniz

Was sonst nur Taucher sehen

25. Januar 2017

Das Aquarium in Porto Moniz

sts - Ein kleines Aquarium, trotz bester Beschilderung könnte man daran vorbeifahren, dabei lohnt sich der Stop. Das Aquarium in Porto Moniz zeigt, was vor Madeira im Meer lebt. Von Krebsen und Seegurken bis zu (kleinen) Haien und Rochen.

Was sonst nur Taucher sehen3

Blandy's Garden ist im Winter besonders schön

Kamelienzeit

19. Januar 2017

Kurzwanderung bei Santo da Serra

sts - Sonne im Januar. Das Thermometer klettert auf 18 ° im Schatten. Da hält es den Wanderer nicht auf dem Sofa oder am Kamin. Doch schon auf dem Weg ins Gebirge wird klar: so ganz weit oben ist es nichts mehr mit Sonne. Eine Wanderung auf halber Höhe, am besten zur Südseite bei dem kräftigen Nordwind, das wäre es.

Der alte Wanderführer von „Pat and John“, verlegt bei Sunflower, tut gute Dienste. Er schlägt vor, das Auto am Park von Santo da Serra stehen zu lassen. Ungefähr 700 m über dem Meer. Wer hier im Januar aussteigt, sieht sofort, was dieses Dorf im Osten Madeiras zu bieten hat: leuchtende Kamelienblüten in jedem Garten, im Park, am Straßenrand und manchmal verwildert am Waldesrand. Tiefrot bis zartweiss, von weitem könnte man die Blüten für künstlich in den Baum hineingesteckt halten. Diese Schönheiten begleiten einen fast auf der gesamten Kurzwanderung.

Kamelienzeit4

Mönchsrobben vor Madeira

3. Januar 2017

Zum Glück werden sie nicht mehr gejagt

eins - Von acht auf vierzig Exemplare hat sich die Robben-Kolonie auf einer vorgelagerten Insel vergrößert. Dazu brauchte sie 30 Jahre und flankierenden Naturschutz seitens madeirensischer Behörden.

Mönchsrobben vor Madeira5

Adresse dieser Seite:
http://www.madeira-zeitung.de/natur_erleben


Verweise in diesem Dokument

1
http://www.madeira-zeitung.de/natur_erleben?id=5979
2
http://www.madeira-zeitung.de/natur_erleben?id=5718
3
http://www.madeira-zeitung.de/natur_erleben?id=5643
4
http://www.madeira-zeitung.de/natur_erleben?id=5641
5
http://www.madeira-zeitung.de/natur_erleben?id=5615

Druckansicht