Delfine

Delfinarium in Lugar de Baixo?

14. Juni 2014

Neue Investitionspläne für unvollendeten Freizeithafen

sts - Das Thema „Marina von Lugar de Baixo“ erhitzt die Gemüter seit langem. Der vor Wochen wieder aufgebaute Bauzaun erregt eher größeres Interesse als vorher – doch dahinter verbirgt sich weiterhin nur eine verwahrloste „Freizeitlandschaft“. Ratlos blicken Einheimische wie Touristen auf das Gelände hinunter, sehen im klaren Wasser die Schwärme von Jungfischen und staunen über die Zerstörung der Betonwände.

Touristen fragen irritiert in der Hotelrezeption, ob es einen terroristischen Anschlag in dem kleinen Dorf an der Südwestküste Madeiras gegeben habe. Der Rezeptionist lacht: „Terroristen? In dem Bananendorf? Ganz bestimmt nicht.“ Der jährliche Südwestwind im Winter sei es, der die Hafenmauern zerstöre. Gewaltiger Steinschlag von der überhängenden Steilküste komme auf der Landseite dazu. „Millionen Euro wurden hier schon für die Reparatur verpulvert,“ beginnt der junge Mann im Hotel zu schimpfen, „eine absolute Fehlplanung! Jedes Jahr zerstört die Natur von Neuem, was aufgebaut wurde. Daraus müsste man doch einmal lernen!“

Delfinarium in Lugar de Baixo?1

großes Schaufenster Lobosonda

Info-Center täglich geöffnet

31. Juli 2013

Walbeobachtung von Calheta aus

sts - Wale und Delfine beobachten, mit dem Boot aufs offene Meer fahren, die Insel aus der Distanz betrachten, dabei Meerestiere und Vögel kennenlernen und beobachten, das reizt immer mehr Urlauber. Lobosonda ist seit 2003 der Experte für Ausfahrten ab Calheta. Die Feriengäste im Südwesten Madeiras müssen also nicht erst nach Funchal fahren. Nur wenige Kilometer vom Feriendomizil entfernt finden sie die „Marina“ von Calheta, und dort geht es los.
Hier erhält man viele Informationen und kann auch gleich seine Tickets buchen: Lobosonda unterhält in der Ladenzeile im Hafen einen Info-Shop.

Info-Center täglich geöffnet2

Mit der Stenella von Lobosonda zum Whale-Watching

Zum Tanz der Delfine

3. August 2012

Claudia Gomes fährt nun auch mit Schnellboot raus

eins - „Wir rasen natürlich nicht volle Kraft voraus auf die Tiere zu“, beteuert die Chefin von Lobosonda, die sich in erster Linie als Tierschützerin versteht. „Aber mit der STENELLA sind wir nun sehr schnell vor Ort, drosseln vor dem Erreichen der Tiere den Motor und gleiten die letzten Meter über das Wasser.“

Zum Tanz der Delfine3

Walbeobachtung mit Lobosonda

Walmuseum wieder eröffnet

10. Oktober 2011

Caniçal mit neuer Attraktion

sts - Das Walmuseum in Caniçal war mehrere Jahre geschlossen. Im September wurde es im großen Neubau - nun nicht mehr im Dorfzentrum, sondern am westlichen Dorfrand - feierlich wieder eröffnet.

Walmuseum wieder eröffnet4

Ausstellung Wale:

Auf „Walfang“ mit der Kamera

22. Juni 2009

Fotoausstellung in Prazeres

Parallel zur Tagung der Internationalen Walschutz-Kommission (IWC) in Madeiras Hauptstadt wurde im ländlichen Prazeres eine kleine Ausstellung eröffnet. An den Wänden im Konferenzraum des für sein Umwelt-Engagement bekannten Hotels Jardim Atlantico hängen seit Mitte Juni zwanzig großformatige gerahmte Fotografien von Walen, mit Erläuterungen versehen. Initiatorin Claudia Gomes: „Es geht bei der Konferenz der IWC um den Schutz der großen Meeressäuger. Die kleinen Wale, wie wir sie vor der Küste Madeiras gesehen und fotografiert haben, sind in keiner Weise geschützt.“

Auf „Walfang“ mit der Kamera5

Druckansicht