Die alte Levada Moinhos Ponta do Sol

Die alte Levada von Ponta do Sol kann sich endlich wieder sehen lassen

24. Juli 2004

Nach aufwendigen Ausbesserungsarbeiten verläuft der Wanderweg auf sicherem Untergrund

Überwucherndes Brombeergestrüpp und ein verheerender Erdrutsch nach ausgiebigem Regenfall – damit war der Levadapfad während vieler Monate unpassierbar geworden. Doch fleissige Levadaarbeiter schufen im Frühjahr Abhilfe. An unzähligen Stellen sicherten sie den Boden nachhaltig und die dornigen Brombeersträucher sind einstweilen beschnitten. Kaum ein Einstieg ist so leicht zu finden, wie der zur alten Levada von Ponta do Sol. Deshalb dürfte der Wanderweg am Hang des recht unbekannten Talkessels von Ponta do Sol in diesem Sommer ein „Renner“ werden.

Die alte Levada von Ponta do Sol kann sich endlich wieder sehen lassen1

Levada Prazeres

Vinho Caseiro und eine Gratiswäsche für das Auto

24. Juli 2004

Impressionen während und nach einer Levadawanderung

Die Autorin verbrachte im Frühjahr 2004 Ferien im Südwesten Madeiras. Zu Hause in Südbaden schreibt sie Gedichte und Prosa. Themen sind hauptsächlich Landschaften und Menschen. Außerdem betreibt Claudia Richter den kleinen Verlag mauvaiseherbe. (http://www.mauvaiseherbe.de) Im Juli erscheinen zwei neue Bücher: "Unentdeckte Schätze im Markgräflerland, Eine Liebeserklärung" und "Mosaiksteinchen, Gedichte und Fotos".

Vinho Caseiro und eine Gratiswäsche für das Auto2

Druckansicht