Titel Joyce Summer Krimi

Blut und Blüten

21. September 2017

Joyce Summer liest aus ihrem neuesten Madeirakrimi

Atrio/sts - Mord und Verrat auf dem sonnigen Madeira? Joyce Summer wird am 8. Oktober ab 14:30 Uhr ihre Zuhörer davon überzeugen, dass auch hier auf der Blumeninsel das Böse im Schatten lauert.

Blut und Blüten1

Parkbank

Satire

21. August 2017

Des Kaisers neue Gelder

bauna - Ian MacLough kamen die Ferien auf Madeira teuer zu stehen. Der Schotte verfluchte „the fucking English“, die alles daran setzten, das britische Pfund zu entwerten. Gerade hatte er beim Geldwechsel für seine lumpigen Pfund kaum Euro gekriegt. Mürrisch fläzte sich der Sommerfrischler auf eine Bank im Stadtgarten von Funchal, um unter einer Zeitung getarnt die paar Banknoten nachzuzählen. Den neugierigen Blicken von Betto, der auf der Nachbarbank mit seinem stinkenden Rucksack und einer Plastiktüte hockte, entging der Zählvorgang keineswegs. Der Stadtstreicher mühte sich hoch und schlich demütig mit ausgestreckter Hand zum Schotten hin. „Hasse ma nen Euro?“

Satire2

Die Passionsfrucht reift

18. Mai 2017

Blüten und reife Früchte gleichzeitig am selben Strauch

eins - Die Blüten der Passionsfrucht oder portugiesisch „Maracujá“ haben einen Durchmesser von etwa zehn Zentimeter. Ihre Basisblätter gehen sternförmig auf. Darüber öffnet sich eine runde bunte Sonne. Sie stahlt in blauen, weissen, violetten, grünen und gelben Tönen. Drei Vogelhüpfer weiter hängt die kugelförmige Frucht: Zum Verzehr plfücken kann man sie, wenn ihre Schale von grün nach braun mutiert ist. Mit dem Messer in der Mitte durchschneiden und mit Hilfe eines Teelöffels auslöffeln. Der Geschmack ist süß-säuerlich frisch.

Die Passionsfrucht reift3

Christie's feiert Geburtstag

5. Februar 2017

Das englische Auktionshaus ist 250 Jahre alt geworden

eins - 57 Milliarden Euro betrug nach eigenen Angaben der Jahresumsatz in 2015. Mit Sotheby's teilt sich Christie's den Weltmarkt auf. Die ganz teuren Stücke kommen in New York und London unter den Hammer. Dependancen gibt es in elf Städten, von Amsterdam über Dubai und Bombay bis nach Hongkong. Es wuseln insgesamt 2500 Mitarbeiter weltweit herum, um Bilder Schmuck, Uhren – alles was teuer ist - zu den Versteigerungen herbeizuschaffen. Gegenstände unter hunderttausend Euro Schätzwert nehmen sie erst gar nicht auf.

Christie's feiert Geburtstag4

Im Vordergrund ein Segelboot, im Hintegrund die Gebäude der Freihandelszone bei Canical

Vorhersehbarer Zuckerberg

1. Februar 2017

Den Rübenbauern klingen die Glocken bald weniger süß

eins - Der Zucker gilt als Volksfeind. Die weißen Kristalle sind im Visier von Ärzten, Gesundheitsministerien, des aufklärerischen Journalismus. Wirtschaftlich gesehen lässt sich mit Zucker gutes Geld verdienen. Weil er unser Leben in unzähligen Lebensmitteln versüßt und wir immer mehr davon konsumieren. Das steigert den Absatz. Bis zum Herbst 2017 hat die EU den Absatz quotiert. 85 % des europaweit verkauften Zuckers müssen von europäischen Rübenbauern stammen. Nur 15 % dürfen von außen in die EU eingeführt werden. Diese Quotierung fällt zum Oktober und bringt den Freihandelshafen von Madeira richtig in Schwung.

Vorhersehbarer Zuckerberg5

Druckansicht