Palacete Lugar de Baixo
Fast ein Puppenhäuschen - der kleine Palast

Druckansicht

Schlösschen von Lugar de Baixo zu pachten

2. März 2016

Wer am meisten bietet, bekommt den Zuschlag

eins - Im Jahre 2004 war die Vollrenovierung des Palacete dos Zinos abgeschlossen. Als Eigentümerin wusste die Region Madeira nichts mit dem Bauwerk anzufangen. Jetzt hat die neue Regionalregierung eine Entscheidung getroffen. Sie will das Schlösschen an den Meistbietenden für fünfzehn Jahre verpachten. Das Mindestgebot wurde auf 126Tausend Euro fixiert.

Das Schlösschen auf einem Hügel mit imposantem Meerblick wurde Ende des 19. Jahrhunderts in Jugendstilmanier erbaut. Auf drei Etagen hat es eine Gesamtfläche von 800 Quadratmetern. Im Außenbereich kommen weitere 1100 Quadratmeter hinzu. Das Schlösschen bietet drei große Säle. Eine Kapelle – ebenfalls renoviert – ist dem Gebäude angeschlossen. Die Regionalregierung stellt dem zukünftigen Pächter die Nutzung frei. Denkbar ist ein Restaurant, ein kleines Hotel oder auch ein Veranstaltungs- und Kongresszentrum. Der Palacete dos Zinos beherbergte im 20. Jahrhundert die Elementarschule für Landwirtschaft und diente später bis 1976 als Volksschule. Danach war das Gebäude geschlossen und verfiel langsam. Neugierige Besucher kletterten auf die Terrasse und träumten von vergangenen Zeiten. Die Grundrenovierung mit EU-Mitteln polierte das "Palästchen", so die wörtliche Übersetzung, zu einem schmucken, fast ein wenig kitschigen Bau auf. Bewerbungen und Gebote von Interessenten nimmt die madeirensische Entwicklungsgesellschaft Ponta do Oeste entgegen.

Leserbriefe

Keine Leserbriefe vorhanden

Leserbrief schreiben

Mit Sternchen (*) gekennzeichnete Formularfelder müssen ausgefüllt werden.