Katze

Funchal prescht bei Tierschutz vor

13. Februar 2018

Hauptstadt startet Sterilisierungs-Kampagne für streunende Hunde und Katzen

eins - Häufig werden Hunde zum Weihnachtsfest verschenkt und im Februar darauf vor die Tür gejagt. Die Zahl der sogenannten Straßenköter wächst. Das Tierheim von Funchal war im Jahre 2014 nicht mehr Herr der Lage. Es wurden 1800 Hunde und Katzen eingeschläfert. Das waren 68 Prozent der aufgenommenen Tiere. Mit solcher Praxis macht die Umweltdezernentin im Rathaus der Hauptstadt Schluss. Es sollen 1710 Hunde und Katzen sterilisiert werden, um auf diesem Weg die Zahl der „Vagabundos“ - wie man portugiesisch sagt – mittelfristig zu verringern.

Funchal prescht bei Tierschutz vor1

Tierarzt

Ach du liebe Güte!

22. Januar 2018

Sprechstunde im Futterhandel

eins - Samstag Mittag auf dem Land. Sieben vierbeinige Patienten sind in Begleitung beim Arzt erschienen. Vielmehr kam der Arzt zu ihnen her gefahren, denn er weiß von den Haltern: Keiner von ihnen würde mit Hund oder Katze einen Tierarzt aufsuchen und hundertfünfzig oder mehr Euro aus dem Portemonnaie ziehen, um das Tier behandeln zu lassen. Diese „Praxis“ aber kennen sie alle: Futtermittel, Dünger und auch Saatgut kaufen sie hier. Die meisten kommen zu Fuß: Dona Mercês mit dem uralten Mischling „Preto“, der seit Tagen Bauchschmerzen hat und nicht fressen will. Senhor Carlos mit seinem Spitz „Bobby“, der hinkt, seitdem er vors Auto gelaufen ist. Und auch Cristina mit ihrem Kater „Momo“, der geimpft werden soll.

Ach du liebe Güte!2

Geldauszahlung

592 Euro Mindestlohn

6. Januar 2018

2018 beginnt mit einer Lohnerhöhung

eins - 22 Euro mehr bringt der ab 1. Januar 2018 geltende Mindestlohn den Arbeitnehmern und Arbeitnehmerinnen in die Geldbörse. Das bedeutet eine Anhebung um zwei Prozent gegenüber 2017. Madeiras Mindestlohn liegt monatlich um zwölf Euro über dem für Gesamtportugal fixierten Mindestbetrag.

592 Euro Mindestlohn3

Ribeira Brava Meeresweg

Direkt am Meer laufen oder radeln

31. Dezember 2017

Fehler der Vergangenheit soll ausgebügelt werden

eins - Die Insel ist arm an ebenen Spazierstrecken, die am Meer entlang führen. Canico de Baixo im Südosten hat eine schöne Meerespromenade, Santa Cruz und Machico - auch im Südosten - können in etwa mithalten. Dann die Promenade vom Lido/ Funchal nach Camara de Lobos - nicht immer eben, aber laufenswert und sehr beeindruckend. Eine attraktive ebene Strecke am Meer entlang haben die Planer Madeiras über die Jahre völlig verwahrlosen lassen. Das ist die alte Verbindung zwischen Ribeira Brava und Tabua.

Direkt am Meer laufen oder radeln4

Hafen von Funchal

Fährverbindung Funchal - Festland

19. Dezember 2017

Die unendliche Geschichte geht weiter

eins - Am 18. Dezember lief die Bewerbungsfrist für den Betrieb einer Fähre zwischen Madeira und Portugal ab. Wie die Tageszeitung Dário de Notícias berichtete, ging bislang keine Bewerbung ein. Die Regionalregierung reagierte prompt mit „Plan B“ (O-Ton Regierung): Die Fähre soll nur in den Sommermonaten verkehren. Es bleibt abzuwarten, ob sich nun ein Betreiber findet.

Fährverbindung Funchal - Festland5

Druckansicht