"Wie Banditen werden wir behandelt!"

29. September 2017

Die Gefängniswärter klagen den Direktor der JVA an

sheila - Der Knast von Madeira in Cancela bei Funchal ist berüchtigt. Dort sitzen durchaus „schwere Jungs“ ein.Der berühmteste Gefangene auf Madeira war der portugiesische Diktator Caetano, der nach dem Putsch von 1974 in Madeira „zwischengelagert“ wurde - wenn auch nicht in Cancela - bevor er ins brasilianische Exil abschob.

"Wie Banditen werden wir behandelt!"1

Bier aus Madeira

Madeiras Bier

24. September 2017

Jede fünfte Flasche geht nach China

eins - Männer mögen es herb. Trotzdem haben viele Brauereien das klassische Bier ins Angebot zurückgeholt. Denn es fließt gefälliger die Kehle hinunter als das sperreige Pils. Nicht zuletzt dürfte die Konsumentengruppe der Frauen ein Marktfaktor geworden sein. Frauen bevorzugen eher ein Bier, das leicht und süffig schmeckt.

Madeiras Bier2

Feuer Ponta do Sol September 2017

Höchste Zeit, dass der erste Regen fällt!

18. September 2017

Südküste mit täglich neuen Brandherden

eins - War man froh, den August einigermaßen glimpflich überstanden zu haben. Das Inferno von 2016 hat sich nicht wiederholt. Doch nun, im September, zeigt sich, dass die Feuergefahr längst nicht gebannt ist. Absolut trocken sind Hänge und Täler der Südküste.

Höchste Zeit, dass der erste Regen fällt!3

Käfige für die Fischmast

Fischzucht oder Fischfang?

16. September 2017

Madeira verfolgt beide Optionen

eins - Der Fürst von Monaco hat Anfang August die Insel besucht. Aus seinem Kleinstaat brachte er eine große Vision mit. Prinz Albert II rief dazu auf, die Weltmeere als Lebenspartner zu behandeln. Die madeirensischen Offiziellen klatschten Beifall, steht doch ein großes Areal vor der Küste unter Naturschutz. Doch gleichzeitig betrachtet Madeira den Atlantik vor der Tür als Industriegebiet.

Fischzucht oder Fischfang?4

Weisse Fähre im blauen Hafen

Die Fähre als Geisterschiff

2. September 2017

Sie fährt noch nicht, aber die Fahrpreise stehen schon

eins - Leserinnen und Leser der Madeira-Zeitung fragen immer wieder, ob und wann eine Fährverbindung zwischen Madeira und dem portugiesischen Festland eingerichtet wird. Portugals Regierung zeigte sich reserviert, auf einmal kommt grünes Licht aus Brüssel.

Die Fähre als Geisterschiff5

Druckansicht