Bildschirmansicht

grosse weisse Kamelien-Blüte Lorbeerbäume bei Fanal Blasser Sonnenuntergang über dem Atlantik abendliches Ponta do Sol schroffe Felsen vor grünen Hänge, das Hochgebirge Madeiras

Porto Santo hinter den Dünen

Tipps & Infos: Porto Santo e-mobil

19. August 2019

Porto Santo fördert E-Auto-Kauf mit einer halben Million Euro

eins - Die kleine Insel ist schneller als die Nachbarn in Madeira. Porto Santo profiliert sich weiterhin ökologisch. Das „smart fossil free island“ schließt derzeit Verträge mit namhaften Autohäusern ab, die die Isel mit hundert Prozent elektrisch fahrenden Autos oder Krafträdern beliefern werden. Wer auf der Insel gemeldet ist, dort Steuern zahlt und nachweislich mindestens die Hälfte des Jahres auf Porto Santo lebt, bekommt von der öffentlichen Hand eine Förderung. Eine Privatperson kann bis zu zehntausend Euro bei Erwerb eines PKW und 1.300 Euro für ein zwei- oder vierrädriges Kraftrad einheimsen. Wer eine Firma führt, wird mit maximal 7.500 Euro für ein Kraftfahrzeug und 650 Euro für ein Kraftrad subventioniert.

Madeira plant eine ähnliche Regelung, die allerdings erst in 2020 zur Geltung kommt.

Tipps & Infos: Porto Santo e-mobil1

Tipps & Infos: Kein Benzinengpass auf Madeira

12. August 2019

Streik auf dem Festland gefährdet die Versorgung nicht

sts - Keine Auswirkungen auf Madeira wird der Streik der portugiesischen Tanklastwagenfahrer haben. Die Regionalregierung beruhigte Bevölkerung und Touristen. Die Tanklastwagenfahrer auf dem portugiesischen Festland sind für die madeirensischen Tankstellen nämlich gar nicht vonnöten: der Kraftstoff wird direkt von den großen Lagertanks auf die Schiffe gepumpt, die Madeira versorgen. Die madeirensischen Tanklastwagenfahrer, die ihrerseits die Tankstellen auf der Uralubsinsel beliefern, haben zuletzt im Februar diesen Jahres verbesserte Arbeitsbedingungen erreicht, sodass sie nicht streiken. 

Tipps & Infos: Kein Benzinengpass auf Madeira2

Algenzucht  zur Stromgewinnung auf Porto Santo

Grüner Erfolg auf Porto Santo

11. August 2019

Mikroalgenproduktion läuft

sts - Erstmals wurden im Juni elf Tonnen wertvoller Biomasse - getrocknete Mikroalgen aus dem Meer - von Porto Santo aus in alle Welt verschickt, berichtete die Tageszeitung "Diario de Noticias". Die Firma auf Madeiras Nachbarinsel, betrieben von den Elektrizitätswerken Madeiras, rechnet mit einer Einnahme von zwei Millionen Euro für das Jahr 2019.

Grüner Erfolg auf Porto Santo3

Markt

Geht doch!

5. August 2019

Wie ein verärgerter Kunde auf dem Markt sein Geld zurückerhielt

sts - Abzocke im Markt – und das gleich am ersten Urlaubstag. Pascal G. war so verärgert, dass kein Lorbeerwald, kein Wasserfall und kein noch so leckeres „Espadafilet mit Banane“ ihn mehr ablenken konnten. Hatte er doch im Markt von Funchal für eine ihm unbekannte Frucht fast 20 Euro auf den Tisch gelegt.

Geht doch!4

Fähre Portimao

Das Geschäft läuft mau

30. Juli 2019

Die Fähre zwischen Madeira und dem Festland fährt nur die Hälfte der Kosten ein

eins - Schon im vergangenen Jahr war die Bilanz negativ. Deshalb hatte niemand bei der ersten Tour in 2019 mit einem Andrang wie bei einer Kaffeefahrt gerechnet, trotz der günstigen Preise. Doch immerhin kam die „Volcan da Timanfaya“ frühmorgens am 9. Juli in Portimão auch nicht als Geisterschiff an.

Das Geschäft läuft mau5

Adresse dieser Seite:
http://www.madeira-zeitung.de/


Verweise in diesem Dokument

1
http://www.madeira-zeitung.de/?id=6795
2
http://www.madeira-zeitung.de/?id=6792
3
http://www.madeira-zeitung.de/?id=6791
4
http://www.madeira-zeitung.de/?id=6790
5
http://www.madeira-zeitung.de/?id=6788

Druckansicht

Ferienhäuser zu verkaufen

zu verkaufen: Madeira-Haus

im

sonnigen Südwesten

Logo Francisco

Meister Francisco ist zur Stelle

für Malerarbeiten im Raum Ribeira Brava, Ponta do Sol, Calheta

Links von Interesse

 Die Redaktion der Madeira-Zeitung empfiehlt Ihnen die folgenden Links - hier erfahren Sie manches Wissenswerte über die Insel.

Für die Inhalte dieser Links übernehmen wir keine Verantwortung.