Bildschirmansicht

Drohne

Druckansicht

Darf ich meine Drohne fliegen lassen?

16. April 2018

Portugals Sicherheitsbestimmungen

eins - Bis 2016 war nichts geregelt. Als plötzlich an mehreren Flughäfen Drohnen kreisten und somit den Flugbetrieb beeinträchtigten, erließen die Nationale Behörde für Zivilluftfahrt und die behördliche Vertretung der Luftwaffe Bestimmungen, die seit 2017 gelten. Nachfolgend eine Zusammenfassung.

Behalte Sichtkontakt während des gesamten Fluges

Flüge sind nur bei klaren Sichtverhältnissen und gutem Wetter zulässig

Gewähre bemannten Flugobjekten die Vorfahrt

Flüge über Menschenansammlungen von mehr als 12 Personen nur mit Sondergenehmigung der Autoridade Nacional de Aviação Civil (ANAC)

Drohnen, die mehr als 25 kg Gewicht haben, bedürfen der Fluggenehmigung durch die ANAC

Flüge bei Nacht, außerhalb des Sichtkontakts sowie über 120 Höhenmetern bedürfen der Genehmigung der ANAC

Verboten sind Flüge über Gelände, die der staatlichen Hoheit unterstehen, Botschaften, militärische Einrichtungen, Luftwaffenstützpunkte und Sicherheitszonen sowie Gefängnisse und Bildungseinrichtungen

Flüge in der Nähe von Flughäfen bedürfen der Genehmigung durch die ANAC

Kameraaufnahmen aus der fliegenden Drohne sind nur nach vorherigem Kontakt mit der Autoridade Aeronáutica Nacional – Força Aérea erlaubt

Wenn du ein Modellflugzeug startest, überfliege damit keine Menschen und steige nicht höher als 30 Meter auf

Die Regierung Portugals wird in Kürze ein Gesetz auf den Weg bringen, das die Registrierung von Drohnen, eine Versicherungspflicht für den Halter und einen Strafkatalog für Zuwiderhandlungen vorsieht.

Leserbriefe

Keine Leserbriefe vorhanden

Leserbrief schreiben

Mit Sternchen (*) gekennzeichnete Formularfelder müssen ausgefüllt werden.

Adresse dieser Seite:
http://www.madeira-zeitung.de/?id=6192